Veröffentlicht am

Gehörschutz und Ohrstöpsel beim Jagen

ohrstöpsel

Wie wir alle wissen, entsteht beim Betätigen einer Waffe kurzfristig ein enormer Lärmpegel. Die Lautstärke ist dabei so stark, dass sich das ganze auf Dauer negativ auf das Gehör auswirken kann. Für viele ist deswegen klar, ein Gehörschutz in Form von Ohrstöpsel oder Ohrschutz muss her. Doch welcher Gehörschutz ist für die Jagd und Jäger bei Ansitz und Drückjagd geeignet? Wir wollen diese Frage hier beantworten und haben uns angesehen welche Arten von Gehörschutz es gibt und für welchen Anwendungszweck die unterschiedlichen Modelle geeignet sind.

Ab wann ist Lärm ein Problem?

Laut einem Bericht der arbeiterkammer gibt es sogenannte Lärmgrenzen.

Die erste Grenze startet dabei mit 50 Dezibel und fällt in die Kategorie „Störend„.

Bei 65 Dezibel spricht man noch von einem Lärm, welcher in einem gewöhnlichen Büro entstehen kann.

Doch zurück zur Frage, ab wann ist Lärm jetzt gefährlich für unser Gehör?

Die Arbeiterkammer gibt an, dass bereits ab einem Pegel von 80 Dezibel eine Gefährdung des Gehörs vorhanden ist. Dies ist weiters auch die Grenze, ab welcher der Arbeitgeber den Mitarbeitern einen Gehörschutz zur Verfügung stellen muss.

Jetzt bleibt nur noch eine Frage übrig:

Welcher Lärmpegel kann beim Jagen bzw. beim Abfeuern mit der Waffe enstehen?

Die Antwort wird sie vielleicht gleich wie mich überraschen. Beim Betätigen einer Schusswaffe entsteht ein ungefhährer Lärmpegel von 150 Dezibel! Dies ist doppelt so viel wie die gehörgefährdende Grenze und somit ist es enorm wichtig für einen passenden Schutz zu sorgen!

Der klassiche Ohrstöpsel

Viele kennen und verwenden die klassichen Ohrstöpsel von Ohropax oder anderen Herstellern bereits für die unterschiedlichsten Anwenungen.

Am häufigsten wird der Ohrstöpsel beim Schlafen eingesetzt, wofür dieser auch prinzipiell konzipiert ist.

Vorteil ist ganz klar, dass diese Art von Gehörschutz extrem günstig ist und weiters sich sehr einfach einführen lässt.

Weiters hat man auch keinen Bügel, welcher besonders für Brillenträger oft ein Problem darstellt.

Welche Ohrstöpsel besonders empfehlenswert sind, erfahren Sie im umfangreichen Test von www.vierauszehn.de

Aktiver Gehörschutz

Diese Art von Lärmschutz, passt sich an die Lautstärke an und ist deswegen auch eine Ecke teurer. Diese Funktion ist besonders praktisch wenn Umgebungsgeräusche noch gut wargenommen werden sollen. Weiters bieten der aktive Ohrschutz auch eine gewisse Wärmeschutz im Winter, was auf der anderen Seite aber auch ein gewisser Nachteil bei starker Hitze im Sommer ist.

Fazit

Wir haben nun erfahren, dass ein passender Gehörschutz enorm wichtig beim Jagen ist. Um den besten für Sie zu finden, zahlt es sich aus vor Ort zu testen. Die Ohrstöpsel bzw. der Gehörschutz sollte optimal im Ohr sitzen und passen.

Weiters ist es sicher kein Fehler hier etwas tiefer in die Taschen zu greifen, denn Ihr Gehör ist es auf jeden wert, einen größeren Aufpreis in Kauf zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.