Veröffentlicht am

Fernglas mit Entfernungsmesser

 

Welches Fernglas mit Entfernungsmesser?

Ein Feldstecher mit integriertem Entfernungsmeser bietet im Gegensatz zu einem „reinen“ Entfernungsmesser einige Vorteile. Auch im Test schneiden Ferngläser mit Distanzmesser meist sehr gut ab und sind im oberen Bereich oft die erste Wahl. Im eigenen Revier ist es zwar nicht immer ein Problem die Entfernung einzuschätzen, allerdings sieht es sieht es bei einem fremden und nicht so vertrauten Gebiet etwas anders aus. Hier kann es durchaus bei falschem Einschätzen der Entfernung zu einem Fehlschuss kommen. Distanzmässer können besonders hier von großer Hilfe sein. Aber auch im vertrauten Revier trübt oftmals die subjektive Einschätzung und eine zusätzliche Sicherheit ist niemals ein Fehler.

Falls Sie nicht ohnehin schon unseren Hauptartikel zum Thema Entfernungsmesser gelesen haben, lohnt es sich defintiv dort vorbeizuschauen. Wir gaben uns Mühe alle wichtigen Informationen und auch Vor- und Nachteile zum Thema Fernglas mit Entfernungsmesser vs einen normalen Entfernungsmesser zusammenzufassen. Dieser Artikel soll noch etwas genauer auf die verschiedenen Hersteller und Marken von Ferngläser mit Entfernungsmesser eingehen und weiters wichtige Funktionen und Informationen bereitstellen.

 

Empfehlungen Fernglas mit Entfernungsmesser von teur bis günstig

 

Funktion eines Entfernungsmesser im Fernglas

Ein Fernglas mit Entfernungsmesser gehört nicht unbedingt zu dem günstigeren Jagdzubehör. Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, welche Funktionen und Vorteile solch ein Fernrohr mit Distanzmesser bietet.

Die offensichtlichste Funktion ist natürlich das Berechnen der Entfernung, allerdings bietet die moderne Technik hier schon weitaus mehr. Hochleistungsoptik mit einer Entfernungsmessung von bis über 1000m sind hier keine seltenheit. Auch eine sogenannte ballistische Winkelkompensation und eine 8-fache Vergrößerung sind in dieser Peisklasse oft die Norm. Was Sie im Endeffekt wirklich brauchen, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Nichtsdestotrotz ist es interessant zu sehen, was sich speziell in den letzen Jahren in diesem Bereich alles getan hat.

Entfernung mit Fernglas ermitteln

Die Entfernung messen ist prinzipiell auch mit einem „reinen“ Entfernungsmeser für unter 200€ möglich. Was für einen Vorteil bringt es also, ein Fernglas mit einem Laser Entfernungsmeser zu kaufen, welches um so viel teurer ist?

Ein Grund für viele ist, dass das Equipment beim Jagen so minimal wie möglich sein sollte und ein zusätzliches Gerät stört. Weiters bietet ein Fernglas bei der Messung der Entfernung, einen großen Vorteil in Sachen Geschwindigkeit. Bei manchen Geräten ist zwar noch eine Hürde bei der Programmierung des Ballistikrechners zu überwinden, aber anschließend kann man sich die Ermittlung der Entfernung ungefähr so vorstellen:

  1. Zielobjekt erfassen
  2. Knopf drücken
  3. Entfernung wird angezeigt, fertig!

Im Gegensatz dazu, sieht es bei zwei seperaten Geräten so aus, dass man als erster das Ziel mit dem Fernglas erfasst und anschließend zum Entfernungsmesser wechselt. Dieser Prozess kann speziell bei schlechten Sichtverhältnissen, sehr problematisch sein.

Anleitung

Nach dem Kauf ist man oftmals mit der vielzahl an unterschiedlichen Funktionen überwältigt. Aus diesem Grund kann es sehr nützlich sein, einen kurzen Blick in die Anleitung zu werfen. Mitgelieferte (in Papierform) haben leider den Nachteil, dass man oft sehr lange braucht, um die gewünschte Stelle zu finden. Unser Tipp ist, einfach mal auf die Seite des Herstellers zu gehen und dort die Anleitung als PDF downloaden.

leica-fernglas-anleitung
Bsp.: Leica Entfernungsmesser

Nachdem Sie auf „Download“ gecklickt haben, können Sie das PDF Dokument öffnen und Ihnen steht die gesamte Anleitung digital zur Verfügung. Der Vorteil dieser digitalen Version ist, dass der Computer eine Suchfunktion bietet. Drücken Sie unter Windows gleichzeitig die Tasten [STR] + [F] und es öffnet sich ein Fenster in dem Sie einen Suchbegriff eingeben können. Dies erleichtert einem das durchforsten der Anleitung um ein Vielfaches, da man für eine kleine Frage nicht gleich die ganze Anleitung durchlesen muss.

Entfernungsmesser und Nachtsicht

Ein Fernglas mit Nachtsicht und Entfernungsmesser sind leider nicht sonderlich verbreitet, besonders im günstigeren Bereich. Allerdings bietet beispielsweise das Leica Geovid auch eine Nachtsicht, welche in Sachen Sicht und Optik sehr überzeugen. Falls Sie Informationen zu reinen Nachtsichtgeräten suche, werfen Sie einen Blick zu unserem „Wärmebildkamera & Nachtsichtgeräte“ Hauptartikel.

Weiters gibt es, beispielsweise vom Hersteller Steiner, Ferngläser die auch als Nachsichtgerät fungieren.

Fernglas 8×56 mit Entfernungsmesser

Bei Ferngläsern, speziell für die Jagd, ist die Kennzahl „8×56“ oft sehr beliebt. Doch was sagt diese überhaupt aus?
Feldstecher haben im wesentlichen zwei wichtige Kennzahlen die sich aus dieser Bezeichnung herauslesen lassen:

1. Die Vergrößerungsanzahl 2. Das Objektivdurchmesser

Im oben genannten Beispiel bedeutet dies für die Vergrößerungsanzahl, dass Bild im Fernglas 10-mal größer erscheint als mit bloßem Auge.
Das Objektivdurchmesser, wieder Name sagt, gibt die Größe des Objektives an. Diese Kennzahl wirkt sich dann darauf aus, wie viel Licht vom Fernglas aufgenommen wird und wie hell im Endeffekt das Bild wird. Allerdings ist nicht nur das Obejktivdurchmesser alleine für diese Helligkeit verantwortlich, sondern auch die Vergrößerung selber.

Fernglas mit Entfernungsmeser Test

Nun ist es an der Zeit sich anzusehen wie die unterschiedlichen Hersteller sich im Test unterscheiden. Dazu verwendeten wir viele Kundenrezensionen und gaben uns Mühe, alle Testberichte objektiv zu analysieren, Vor- und Nachteile zusammenzufassen und schulssendlich eine Empfehlung abzugeben. Der Rechercheprozess selber war teils sehr aufwendig, da aufgrund des hohen Preises nicht viele Daten zu Ferngläsern mit Entfernungsmessern zur Verfügung stehen.

Leica Fernglas mit Entfernungsmesser

Entfernungsmesser von Leica sind dank ihrer Zuverlässigkeit und der langen Markterfahrung besonders bei der Jagd geeignet. Leider siedelt sich ein Fernglas der Marke Leica ohnehin schon im oberen Bereich an. Mit einem integrierten Entfernungsmesser steigt der Preis nochmals und bewegt sich, wie beim nachfolgenden Modell, teilweise über der 2000er Marke. Welche Vorteile dieses Stück Technik bietet und was man für das Geld bekommt, haben wir hier zusammengefasst.

Leica Fernglas Geovid 8×56

Leica Fernglas Geovid 8x56 Test
Leica Ferngläser mit integriertem Entfernungsmesser sind vor allem eines: teuer. Auf der anderen Seite stehen langjährige Erfahrung in der Kameratechnik sowie auch im Bereich Ferngläser. Weiters stehen die Geräte in fast jedem Test durchwegs positiv da. Zusammen mit den Herstellern Zeiss und Swarovski (und weiteren) ist Leica in Sachen Preis eher im oberen Bereich angesiedelt.

Technische Daten

Vergößerung 8-fach
Objektivdurchmesser 56mm
Austrittspupille 7,0mm
Dämmerungszahl 21,2
Sehfeld auf 1000m 118,0
Höhe/Breite 182x135mm
Gewicht 1100,0g

Testbericht

Im Test schneidet das Leica Geovid 8×56 R durchwegs positiv ab. Besonders die opische Leistung und der unkomplizierte Entfernungsmesser beeindrucken laut Testberichten. Einzig beim Handling des Dioptrienausgleichs und eine leichte Überstrahlung der Messanzeige wird als Schwäche genannt.

Lieferumfang

Im Lieferumfange enthalten ist neben dem Fernglas mit integriertem Entfernungsmesser folgendes Equipment:

  • Ein Umhängeriemen
  • Eine Tragetasche mit Leica Logo
  • Ein Okular
  • Eine Abdeckung für das Objektiv
  • Batterie für den Entfernungsmesser
  • Ein Putztuch
  • Eine Bedienungsanleitung

Laut Testberichten und Rezensionen ist der erste Eindruck, aufgrund einer hochwertigen und übersichtlichen Verpackung, durchwegs positiv. Das Glas selber macht einen guten Eindruck und das integrierte Distanzmesser, welches sich im vorderen Bereich der Mittelachse befindet, beigeistern sofort.
Einziger Kritikpunkt an dieser Stelle ist die Gummiarmierung, welche für diese Preisklasse nicht unbedingt perfekt verarbeitet ist.

Zur Optik bietet das 56er Glas ein „scharfes und lebendiges Bild mit exzellenter Farbwiedergabe“. Auch in der Nacht bietet das Fernglas eine gute Leistung und steht defintiv (mindestens) auf selber Ebene wie die Konkurrenz von Swarovski und Zeiss.

Entfernungsmesser

Und nun zum für uns interessantesten Teil: Den Entfernungsmesser.
Wie bereits oben erwähnt befindet sich dieser im vorderen Bereich der Mittelachse und schafft laut Datenblatt eine Entfernung von bis zu 1300m. Dies sollte für den normalen Jagdgebrauch mehr als ausreichend sein, speziell im Vergleich zu „reinen Entfernungsmesser“, welche auch im Premiumbereich meist bei 800m aufhören.

Das Leica Geovid bietet zur einfachen Aktivierung des Entfernungsmessers einen Button/Knop, welcher sich oben links auf dem Gerät befindet. Bei einmaligen drücken aktiviert sich die Messung und beim zweiten Mal wird die Messung ausgeführt und sofort angezeigt. Weiters bietet Leica auch die Möglichkeit einer permanenten Messung (Entfernung wird die ganze Zeit angezeigt).

Laut Angabe von Leica ergibt sich über verschiedene Distanzen folgende Genauigkeit:

  • Bis 350m: +- 1m
  • Bis 700m: +- 2m
  • Über 700m +- 0,5%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.